Blogbeiträge,  Ideen

Film- & Buch-Tipp

Dieses bescheuerte Herz

Der 30-jährige Lenny lebt ein unbeschwertes Leben. Partys und Geld verprassen stehen bei ihm auf der Tagesordnung. Als sein Vater ihm die Kreditkarte sperrt, hat er nur eine Chance zu seinem alten Leben zurückzukehren: Er muss sich um den schwer herzkranken 15-jährigen David kümmern, der seit seiner Geburt von einer Untersuchung zur nächsten laufen muss.

Dabei könnte der Kontrast zwischen dem reichen Lebemann Lenny und dem aus einer tristen Hochhaussiedlung stammenden David nicht größer sein! Mit Hilfe von Lenny lebt David richtig auf: David bekommt seinen ersten Kuss von einem Mädchen, fährt mit einem Sportwagen und geht mit Lenny feiern. Zwischen den beiden entsteht eine tolle und intensive Freundschaft.

Dieses bescheuerte Herz

Warum ist der Film für Jugendliche besonders geeignet?

Der Film startet direkt mit Szenen aus Lenny`s Party-Leben, was die Jugendlichen in der Regel direkt spannend finden. Auch die Schauspieler, allen voran Elyas M´Barek, sind gleich Sympathieträger. Durch die Überleitung von wilden Partys zum Kennenlernen von Lenny und David werden die Kontraste der beiden Lebenssituationen sehr deutlich. Der Film zeigt sehr gut, wie Lenny durch die Verbindung zu David wieder einen Sinn in seinem Leben findet und wie David durch seinen neuen Freund Lenny unglaublich viel Kraft für sich schöpft.

Wie komme ich gerade jetzt auf diesen Film?

Witziger Zufall: Ich habe meinem Mann zum Geburtstag das Buch “It`s all Good” von Lars Amend geschenkt.

Einige Zeit später fragte ich, wie das Buch denn nun sei. Da erzählte mir mein Mann, dass der Autor von “It`s all good” auch “Dieses bescheuerte Herz” geschrieben hat. Das passte für mich in diesem Moment irgendwie überhaupt nicht zusammen, erinnerte mich aber an den tollen und motivierenden Film “Dieses bescheuerte Herz”.

Buch: It`s all good – Lars Amend

Demnach war klar: Ich schnapp mir das Buch mal und lese es auch. Lars Amend hat einen total entspannten, lässigen Schreibstil. Völlig unaufgeregt berichtet er vom Herumstreifen in seiner eigenen Ziellosigkeit und auch über seine Erlebnisse mit Daniel, dem Jungen aus “Das bescheuerte Herz”. Die Geschichte von Lars und Daniel wurde abgewandelt verfilmt. Die Freundschaft zwischen Lars und Daniel hält bis heute.

Das Buch liefert super viel Input und super ausgewählte Zitate. Es ermutigt den Leser sehr, den eigenen authentischen Weg zu gehen. Lars Amend`s Botschaft dahinter lautet: Das Leben ist viel zu kurz, um ständig anderen gefallen zu wollen.

Der Filter von Sokrates

Besonders eindrucksvoll im Buch “It`s all good” fand ich den folgenden Teil über Klatsch und Tratsch: Lars Amend erzählt eine Geschichte von Sokrates nach, der sich in einem Park mit seinem Nachbarn unterhält. Dieser möchte Sokrates den neuesten Klatsch und Tratsch erzählen. Sokrates möchte vor dem Start der Unterhaltung jedoch erstmal einen Test mit drei Filtern durchführen.

Und genau dieser wäre für uns im Alltag auch sehr hilfreich.

Der Filter des Sokrates beinhaltet die folgende Überprüfung für eine Geschichte:

  1. Ist es wahr?
  2. Ist es gut und hoffnungsvoll?
  3. Ist es hilfreich und notwendig?

“It`s all good” liefert natürlich noch viele weitere interessante Aussagen und Geschichten. Wer sich also noch ein wenig weiter inspirieren lassen möchte: Leiht oder kauft euch das Buch.

Ich habe erst eine Folge aus dem Podcast von “Auf einen Espresso mit Lars Amend” gehört, aber die Folge bestätigt den entspannten, lässigen Schreibstil auch in seiner Stimme und seiner Art. Entspannt, ruhig, zum Nachdenken anregend! 🙂

“Denke immer daran: Wäre es einfach, könnte es jeder. Folge deinem Traum und kämpfe dafür – Tag für Tag. Aufgeben ist keine Option.”

Lars Amend

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.