Über mich

Hallo ihr da draußen! Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Ich bin Elisabeth Lemke (ehemals Haskamp), Spitzname Elle, ein norddeutscher Lockenkopf, geboren am 8.03.1986 und führe den Glückslockenkopf-Blog seit April 2020.

Meine Motivation für “Glückslockenkopf”

In meiner Wunschvorstellung haben bereits junge Menschen viele Erfahrungen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung gemacht. Sie kennen sich selbst sehr gut und wissen, was sie für Stärken haben. Sie können auf Lösungsmöglichkeiten zurückgreifen, wenn sie in kleinen und großen Krisen “stecken” und wissen, wie sie sich – wenn erforderlich – selbst helfen können. Außerdem lernen sie, Verantwortung für ihr eigenes Glück zu übernehmen.

Als Klassenlehrerin meiner “Lieblingsklasse”, als Streitschlichter-Ausbilderin und in der Arbeit mit “schwierigen ” Schülern bin ich immer wieder an den Punkt gekommen, an dem ich gedacht habe: “Mensch, ein bisschen mehr Selbstvertrauen würde dem/der sehr gut tun.” Da ich in meinem bisherigen Berufsleben viele Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte (ausgebildete Schulmediatorin, Teilnahme am EU-geförderten Glücksseminar) und ich es immer nervig finde, auf Knopfdruck Ideen zu finden, kam mir die Überlegung: Warum nicht einmal alle Ideen bündeln und für andere bereitstellen? Der Blog soll dazu beitragen, dass gerade junge Menschen mit mehr Optimismus und einem gesunden Selbstvertrauen durch ihr Leben gehen. Ich möchte meine Überlegungen dazu mit möglichst vielen Menschen teilen und so viele Menschen wie möglich in ihrer Entwicklung zu stärken!

In meiner Arbeit als Förderschullehrerin (Förderschwerpunkte Lernen + emotionale und soziale Entwicklung & die Fächer Sport & Mathe) und als langjähriger “Käpt`n” und Spielmacherin im Handball (Oberliga – 2. Bundesliga) bin ich für mich dabei häufig über Themen aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung “gestolpert”.

Bewusst auseinandergesetzt habe ich mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung seit Ende des Jahres 2019. Ich stieß vermehrt auf Bücher, Podcasts und Blogs zu dem Thema und war total begeistert! Ich entdeckte für mich, dass es mir sehr gut tut, kontinuierlich an mir und an meinen Zielen zu arbeiten & mich in dem Bereich weiterzubilden. Durch meine Liebe zum Sport wollte ich die Themen Persönlichkeitsentwicklung und Sport etwas mehr zusammenbringen und absolvierte eine Weiterbildung zur “Mentaltrainerin im Sport”, die ich im Januar 2021 erfolgreich abschloss. Als mittlerweile zweifache Mama unserer Kids Lotta und Matti bilde ich mich gerade online und Familien-kompatibel zur psychologischen Beraterin und zum Personal Coach weiter & arbeite an einem Programm zur Stärkung der Persönlichkeit und der mentalen Stärke im Sport.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Was ich sonst gerne mache:

Meine Lieblingsbeschäftigungen sind Sport (Handball und Laufen), entspannen (Mittagsschlaf, Podcasts hören & Lesen) und Zeit mit meiner Familie (Reisen, “bauen und buddeln” & miteinander essen) & meinen Freunden (Stoppelmarkt, tanzen & quatschen) zu verbringen.

10 Fakten über mich

  • Team “Frühaufsteher” – ab 5:30 Uhr ist alles ok! Inkl. Team “Früh-Ins-Bett-Geher” 🙂
  • Nach dem Urlaub ist vor der nächsten Reise. -> Hobby-Reiseplanerin!
  • Ein bisschen Schokolade kann ja nicht schaden.
  • Botschafterin für den Stoppelmarkt (zumindest selbst ernannt)
  • Müsli-Liebe am morgen kombiniert mit möglichst viel Obst!
  • Abenteuerlichste Reise: Alleine mit Auto, Matratze + Klapprad durch Skandinavien fahren. Sehr zu empfehlen!
  • Muss ich unbedingt mal wieder machen: Surfen, Wakeboard fahren & zu “Stereo Love” tanzen!
  • Top 5 Lieblings-Reisen: mit meiner besten Freundin nach Australien, mit Tobi an den Bodensee, Tour Garden Route + Kapstadt, Sport + Entspannung in Flensburg & Camper-Tour in der Elternzeit mit Tobi und Lotta nach Norwegen!
  • Was ich alles nicht kann (und mir gerade einfällt): malen, basteln, nicht-rot-werden, Telefonate-nicht-aufschieben, mir Berufe merken, …
  • Mittlerweile ist es schön drei Brüder zu haben. 🙂

Mehr über mich

Meine Erlebnisse beim Handball

Mein erster Marathon