Reportage: Einfach Glück – Eine Reise mit Anke Engelke

Worum geht es?

Anke Engelke macht sich auf den Weg, das Geheimnis von glücklichen Menschen herauszufinden. Sie versucht eine Antwort auf die folgenden Fragen zu finden: Wer ist wirklich glücklich? Was ist das Geheimnis von glücklichen Menschen? Und was können unglückliche Menschen tun, um etwas zu verändern?

Wie “untersucht” Anke Engelke das Glück?

Anke Engelke verschafft sich einen Einblick in sehr unterschiedliche Bereiche. Sie macht ein Praktikum im Krankenhaus auf der Kinder-Krebs-Station und begleitet zwei schwer kranke Kinder. Sie besucht ein eigens gegründetes Dorf in Bayern, in dem über 100 Menschen in einer großen Gemeinschaft zusammenleben. Die Menschen in der Gemeinschaft werden nach ihrem Erfolgsgeheimnis befragt. Zudem startet sie gemeinsam mit einem Professor ein “Chor-Experiment” mit unglücklichen Menschen, um die Veränderungen des Singens auf die Stimmung zu untersuchen. Zudem besucht Anke Engelke eine Schule, in der das Schulfach “Glück” unterrichtet wird. Außerdem führt sie Gespräche mit vielen Menschen auf der Straße, die sich selbst als glücklich bezeichnen.

Warum lohnt sich der Film?

Der Film zeigt auf eine total eindrucksvolle, empathische und unaufgeregte Art und Weise, wie unterschiedlich Menschen mit dem Thema Glück umgehen. Die Reportage regt sehr zum Nachdenken über das Wert schätzen unserer Gesundheit und über unsere eigene Verantwortung für unser Glück an.

Anke Engelke nimmt auf eine so charmante, authentische und witzige Art und Weise Kontakt mit den so unterschiedlichen Menschen in der Reportage auf, dass allein ihr Umgang mit den verschiedenen Personen ein echtes Highlight ist.

Die Reportage mit Jugendlichen gucken

Ich denke, diese Reportage eignet sich auch für Jugendliche. Durch die Erzählungen und die Perspektive auf das Leben der beiden schwer kranken Kinder bekommt die eigene Gesundheit eine viel höhere Wertschätzung.

Der Film liefert interessante Einblicke in den Umgang mit Glück und zeigt verschiedene Sichtweisen auf.

Außerdem schafft es Anke Engelke mit super viel Humor jeden Jugendlichen in den Bann zu ziehen!

Hier findet ihr bis zum 19.12.2020 die Reportage: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/menschen-hautnah/video-einfach-glueck—eine-reise-mit-anke-engelke—100.html

Ausblick auf zwei weitere Reportagen

Anke Engelke hat gemeinsam mit dem WDR zwei weitere Reportagen gedreht, die bestimmt auch sehr interessant sind:

  • Fast perfekt – Anke Engelke und die Selbstoptimierer (2015)
  • Sowas wie Angst – Eine Suche mit Anke Engelke (2017)

Schreibt mir gerne, ob euch die Reportage angesprochen hat und ob ihr sie gemeinsam mit Jugendlichen geguckt habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.